Brillen von DITA sind sehr exklusiv. Ihr Look ist besonders, ihre Qualität exzellent. Und – ja – sie haben ihren Preis. Doch: Wer sich in die Optik einer DITA verliebt, den macht sie glücklich. Die amerikanische Brillenmarke erfüllt höchste Ansprüche, auch in puncto Passform und Tragekomfort.

1995 erschien die erste Kollektion des Gründer-Duos Jeff Solorio und John Juniper. Die beiden Fotografen starteten mit einer Offenbarung  in das Geschäft, motiviert von der Idee, hochwertigste Sonnenbrillen zu kreieren. Inzwischen ist ihr Label weltweit Liebling der Celebrities.

Alle Modelle werden in in L. A. entworfen und anschließend in einer von sieben japanischen Fabriken gefertigt – durch erfahrene Meister der Brillenhandwerkskunst. Solorio und Juniper sind detailverliebt und legen hohen Wert auf Perfektion. Jede Fassung wird sieben Tage lang mit Bambusplättchen poliert, ihre Herstellungszeit beträgt ca. acht Monate. So hat jede DITA bereits eine Vita, wenn sie auf ihren Besitzer trifft – und das verstärkt ihr Charisma.

Der Markenname ist eine Hommage an die US-amerikanische Mode-Ikone Dita von Teese. Kult-Status erreichten die handgefertigten Brillen jedoch aufgrund ihres High-End-Formats. Wer eine DITA sucht, wird deutschlandweit an ca. 50 Locations fündig. In Bremen exklusiv bei STILPLUS.